Stehen, Fortbewegen, Tragen.

Das gehbare Lebenswerk der Füße.

Fuss. Chirurgie.


Stehen, Fortbewegen, Tragen.
Das gehbare Lebenswerk der Füße.

Der Fuß ist der meist beanspruchteste Teil unseres Körpers. Durchschnittlich dreimal in unserem Leben umrunden wir zu Fuß die Erde. Beim Sport wirkt dabei ein Mehrfaches des Körpergewichtes auf den Fuß ein. Schäden an den Füßen, an Gelenken und sogar der Wirbelsäule durch extreme Belastungen, durch Fehlstellungen oder falsches Schuhwerk sind so oft unvermeidbar.

Behandlungswege Fuß.

Eine ergänzende, exakte Diagnose der Schmerzsymptome an Fuß oder Sprunggelenks unterstützt Sie dabei, den schnellsten Weg zur Beschwerdefreiheit zu finden. Für die präzise Diagnose kann u. U. eine Arthroskopie (Spiegelung) am oberen und unteren Sprunggelenk durchgeführt werden. Vor allem in den frühen Stadien der Erkrankung versuchen wir, mit konservativen Heilmethoden Symptome zu lindern.

Wird ein chirurgischer Eingriff erforderlich, so kommt eine gewebeschonende Schlüsselloch-Operationstechnik (minimal-invasiv) zum Einsatz: Eine vollständige Öffnung des Gelenkes ist nicht mehr erforderlich. Wichtigstes Ziel des Fußchirurgen ist es, Sie so schnell wie möglich wieder fit für den Alltag zu machen. Neben der Wiederherstellung der Gehfähigkeit spielt auch die Rückkehr zum Sport oder zu gewohnten Freizeitaktivitäten eine wichtige Rolle. Unser Team aus Ärzten, Therapeuten und Schwestern hilft Ihnen, Ihre Mobilität so schnell wie möglich zurück zu erlangen.

Behandlungsfelder.


  • Anatomie des Fußes

    Arthrose beschreibt einen Gelenkverschleiß, der die Abnutzung von Knorpelflächen bedingt und so zu einer schmerzhaften Bewegungseinschränkung führt.

  • Ballenzehe

    Zu den häufigsten Erkrankungen des Fußes gehört die Ballen(groß)zehe (Hallux valgus). Hierbei weicht die Großzehe zunehmend nach außen in die Richtung der anderen Zehen ab und es kommt an der Innenseite zu einer schmerzhaften Vorwölbung, welche dann als „Ballen“ deutlich durch die Schuhe zu sehen ist.

  • Großzehengrundgelenksarthrose

    Der Großzehengrundgelenksverschleiß (Hallux rigidus) ist eine abnutzungsbedingte Erkrankung (Arthrose) des Gelenkes der Großzehe mit massiven Schmerzen.

  • Schneiderballen

    Ähnlich wie an der Großzehe, kann auch der 5. Mittelfußstrahl zu weit abgespreizt sein. Es bildet sich eine schmerzhafte Schwiele am Köpfchen des 5. Mittelfußknochens, welche im Schuh drückt.

  • Metatarsalgie

    Mit diesem Begriff werden verschiedene Krankheitsbilder mit unterschiedlichen Ursachen zusammengefasst. Allen gemeinsam sind Schmerzen unter dem Mittelfuß.

  • Fersenschmerz

    Prinzipiell gibt es zwei Formen von Fersenschmerzen: Schmerzen unter der Ferse und Schmerzen hinter der Ferse.

  • Eingewachsene Zehennägel

    Bei eingewachsenen Nägeln handelt es sich um eine der häufigsten fußchirurgischen Erkrankungen. In den meisten Fällen ist der Großzehennagel betroffen.

  • Morton Neurom

    Das Morton Neurom ist eine Verdickung (Geschwulst) der Nerven, die sich, vom Fußballen ausgehend, zwischen den Mittelfußknochen in die Zehen verzweigen.

  • Nervenengpasssyndrom

    Der Engpass, also die Einengung des Nervs am Fuß, liegt am häufigstem im sog. Tarsaltunnel vor. Der Tarsaltunnel ist die Durchtrittsstelle für Nerven und Gefäße in die Fußsohle hinter dem Innenknöchel.

  • Knochenbruch

    Als Folge von Verletzungen, aber auch Über- oder Fehlbelastungen kann es zu einem Bruch (Fraktur) im Fußbereich kommen. Häufig sind hier der Bruch der Mittelfuß- oder Zehenknochen.

  • Sprunggelenk

    Das Sprunggelenk ist das Verbindungsgelenk zwischen Unterschenkel und Fuß. Man unterscheidet das obere Sprunggelenk (OSG) und das untere Sprunggelenk (USG).

  • Begrenzter Knorpelschaden im Sprunggelenk

    Der Knorpel bedeckt im Oberen Sprunggelenk die Oberflächen des Schienbeins (Tibia), Wadenbeins (Fibula) und des Sprungbeins (Talus) und hat dort zahlreiche Aufgaben.

  • Knochen-Knorpel-Schaden im Sprunggelenk

    Bei einem Knochen-Knorpel-Schaden (Osteochondrosis dissecans - OCD) liegt die Ursache für einen Knorpel- schaden in einer Stoffwechselstörung.

  • Einklemmungssyndrom am Sprunggelenk

    Bei chronischen, belastungsabhängigen Schmerzen im Sprunggelenk nach einer Umknickverletzung besteht - neben der Gefahr eines Knorpelschadens- auch die Möglichkeit eines so genannten Einklemmungssyndroms.

  • Spiegelung des Sprunggelenkes

    Bei der Srunggelenkspiegelung (Arthroskopie) handelt es sich um eine schonende Operation, bei der durch kleine Hautschnitte eine Kamera und entsprechende Instru- mente in das Sprunggelenk eingeführt werden.

FACHBEREICHE.


Fachbegriffe.


  • Arthrodese
  • Arthrose
  • Arthrose des Großzehengrundgelenkes
  • Arthroskopie
  • Ballen(groß)zehe
  • Begrenzter Knorpelschaden Sprunggelenk
  • Cheilektomie
  • Eingewachsene Nägel
  • Einklemmungssyndrom am Sprunggelenk
  • Fersenschmerz
  • Fußballersprunggelenk
  • Hammer- und Krallenzehen
  • Hallux rigidus
  • Hallux valgus
  • Impingementsyndrom am Sprunggelenk
  • Knochen-Knorpel-Schaden
  • Knochenbruch
  • Metatarsalgie
  • Mikrofrakturierung
  • Mittelfußschmerz
  • Morton Neurom
  • Nervenengpassysndrom
  • Nervenverdickung
  • Osteochondrosis dissecans
  • Operation nach Keller-Brandes
  • Prothese
  • Schneiderballen
  • Spiegelung des Sprunggelenkes
  • Sportverletzungen am Fuß
  • Sprunggelenk
  • Stoffella Hallux valgus Operation
  • Versteifung) des Gelenkes

Das sagen Patienten über unsere Fuß-Chirurgie!


Betreuung und Behandlung. “Vom Empfang über die Betreuung bis zur Verabschiedung aus dieser Klinik kann ich nur Positives berichten. Ich habe mich zu jedem Zeitpunkt gut Versorgt und wohl gefühlt. Ich kann diese Klinik, insbesondere dem Chirurgen Dr. Rummeny, auf jeden Fall weiterempfehlen.“

Kommentar bei Jameda

Kompetent und direkt. “Dr. Rummeny ist auf seinem Fachgebiet sehr gut informiert, auf neuesten med. Stand. Er hat ein gutes Einfühlvermögen und kann die med. Sachlage patientenorientiert und verständlich erklären. Meine Schulter OP ist super verlaufen, kurzer Heilungsprozeß und optimale Nutzung danach. Perfekt!“

Kommentar bei Jameda

Sehr sympathischer netter Arzt. “Am 20.02.2018 wurde ich von Dr. Kranen am Knie wegen eines Risses im Innenmeniskushinterhorn operiert. Ich hatte furchtbare Angst, die völlig unbegründet war. Mir wurde vorher alles genau erklärt. Die Operation ist gut verlaufen ich hatte die ersten 2 Tage ein bisschen Wundschmerzen. Jetzt nach 4 Wochen kann ich wieder einwandfrei laufen. Ich halte Dr. Kranen für einen hervorragenden Chirurg. Ich bin dort sehr gut betreut worden und würde jederzeit wieder zu Dr. Kranen gehen.”

Kommentar bei Jameda

Spitzen Arzt, der versteht sein Handwerk sehr gut. “Knie-OP in 2 Teilen. Teil 1 Kreuzband, Meniskus am 28.11.2017. Teil 2 Knorpel, Stammzellen Transplantation am 9.01.2018. Beide OPs sind super verlaufen, ich hatte bis jetzt fast (nur die normalen Wundschmerzen nach der Operation) keine Schmerzen. Knie wird von Tag zu Tag besser. Ab jetzt beginnt die Reha. Ich bin super zufrieden.”

Kommentar bei Jameda